Gemeinschaft, Gemeinschaftssuche, Gemeinschaftsgründung, Karl Heinz Meyer, ÖKODORF Institut, Ökodorf Festival, Gemeinschaften Festival, Immobilien für Gemeinschaften

ÖKODORF Institut


Rundbrief Gemeinschaften Aktuell vom 9.1.2013Rundbrief Gemeinschaften Aktuell vom 9.1.2013

Die kostenlose Variante des eMail-Rundbriefs "Gemeinschaften aktuell" können Sie einfach bestellen per Mail an oekodorf (ät) gemeinschaften.de. Am Ende jedes Rundbriefs ist beschrieben, was für Vorteile die SERVICE-Variante des Rundbriefs bietet + was diese kostet.

Anzeigenpreise stehen immer am Ende des Rundbriefs.  Auszug:  private Rundbrief-Anzeige 5 cent pro Zeichen, min.30€.  Anzeige von Gemeinschaften: 10cent ab 60€.   Immobilien 15 cent ab 90€.    Anzeigen auf www.gemeinschaften.de: gleichen Preis wie oben für 1 Monat online.


9.1.2013 an ca. 3500 Gemeinschaften & Interessierte      kostenlose Variante

Wir verbinden das kommende SeminarGemeinschaftssuche/gründung weltweit“  1.-4.Mai 2013 mit dem Kennenlernen unseres Gemeinschaftslebens im Hotzenwald / Südschwarzwald.

Seminar-Unterkunft:
Da wir in den Osterferien unterwegs nur per Mail erreichbar sind, hier schon mal der Hinweis, wo ihr euch in unserer Nachbarschaft (Niedergebisbach oder andere Ortsteile von Herrischried) eine Unterkunft besorgen könnt:  www.ruheforscher.de Touristinfo Tel. 07764.9200-40 oder-41.  In unserem Haus bieten wir nach Absprache Unterkunft für behinderte oder ältere Menschen, für Eltern mit Kleinkindern und andere die es brauchen.   Näheres zum Seminar bitte anfordern unter oekodorf@gemeinschaften.de Tel.07764-933999

Hineinschnuppern ins Hotzenwald-Netzwerk:
Am besten nach dem Seminar noch ein paar Tage Zeit nehmen u.a. für:
Kräuterwanderungen, Lichtmeditation, BioMittagstisch, Tausch-Café, Ökoladen mit Kompostoilette, Solarkocher..., Solidargemeinschaft statt Krankenkasse, Übungsgruppe Gewaltfreie Kommunikation, Singkreise (auch therapeutisch), Fröhlicher Klavierunterricht für Jung & Alt, , Wohnen in funkarmer sonniger Hochfläche.  Geplant u.a.  Samba-Trommeln, Erfahrungsfeld der Sinne, Beseeltes Bauen/Dome, Permakultur & winterfeste Jurten, spirituelle Sterbebegleitung in Gemeinschaft, alternat.Dorfkino…

Lichtmeditation für den Abhau-Berg im Hotzenwald:
Wir setzen uns auf vielfältige Art ein für den Erhalt unserer Umwelt, dazu gehört u.a. der 1km entfernte Abhau, auch Quellenberg genannt, weil dort unser besonders gutes Trinkwasser herkommt. Die Besonderheit dieses Berges ist sehr schön beschrieben durch selbst erlebte Geschichten von BewohnerInnen dieser Landschaft im Buch: „Abhau – G´schichde. Loblied auf einen Berg“. 104 Seiten mit vielen Fotos/ Zeichnungen, 20Euro.  Die Lichtmeditation für den Berg findet 14tägig freitags 19Uhr in Bergalingen statt, die Freitage dazwischen meditieren & singen wir direkt auf dem Berg um 19Uhr, bei starkem Regen im ÖKODORF-Institut in Niedergebisbach. Beim Seminar 1.-4.Mai  bieten wir nach Seminarende eine Wanderung zum Abhau-Berg an.     INFO:   oekodorf@gemeinschaften.de   Tel.07764-933999


Feedback

Elisabeth Wals (Bericht aus Auroville): „Ich fand das Gemeinschaften-Festival hervorragend - ohne Schmeichelei; besonders die Atmosphäre unter den Menschen ganz herzlich - ja, das hat mir gut getan.“

Termine  .

Das erste Gemeinschafts- und Netzwerkcouncil am 17.04. von 9-18 Uhr in der Gemeinschaft im Westerwald  - es sind noch Plätze frei!   INFO   165

1.-4.Mai Herrischried/Schwarzwald: Seminar Gemeinschaftssuche/gründung weltweit   & Kennenlernwochenende Delfingemeinschaft & geplantes Ökodorf. Filme über Gemeinschaften werden Samstag Abend gezeigt. Nach dem Seminar bekommt jeder Gast eine Liste von Gemeinschaften, welche individuell am besten passen, oder eine Checkliste zur Gemeinschaftsgründung. Die ReferentInnen Karl-Heinz Meyer & Sabine Ainjali leben seit über 30 Jahren in Gemeinschaften & ergänzen sich mit den Schwerpunkten Körper-Geist-Seele. Mitfahrangebote bitte erfragen:   Tel.07764-933999  oekodorf@gemeinschaften.de

23.-25.4. Darmstadt + 7.-9. Mai Wien: Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck: Eine Gruppe ist intelligenter als ein Einzelner. Aber wie findet eine Gruppe in den Zustand, dass sich diese Intelligenz entfalten kann (group of all leaders)? Was braucht es dafür von jedem Einzelnen, damit Tiefe & Intensität entsteht? Anhand einiger Kommunikationsem-pfehlungen erforscht die Gruppe die 4 Phasen der Gemeinschaftsbildung: Pseudo, Chaos, Entleerung, Authentizität. Kosten 100-200Euro Selbstbeteiligung + Übernachtung/Verpflegung. INFO 16108

23.-19.Juli Gemeinschaften-Festival bei Gießen im Taunus: Überregionale Begegnung mit Gemeinschaften, Ökodörfern, Gründungsgruppen & Interessierten. Siehe Abschnitt 3 hier im Rundbrief und www.gemeinschaften.de oder nähere Infos anfordern:  oekodorf@gemeinschaften.de



ANZEIGEN     

Gemeinschaftsgründung

Frankreich: Ökodorfprojekt sucht Mitglieder. Planung eines Öko-Kollektifs, offen für ein überkonfessionelles, intergenerationelles, soz., interkultur. Zusammenleben. Grundstück in völlig geschützter Natur in in Sicht. Wir suchen junge Paare oder Alleinstehende, aktiv im Bioanbau, Handwerk oder sonstiges, Kinder willkommen, Startkapital unerlässlich.    INFO 20942   

Die Krux mit der Finanzierung von Gemeinschaften: Ich wende mich mit einem Rätsel an euch, von dessen Auflösung nicht nur wir sondern vielleicht auch andere Gemeinschaftsinitiativen profitieren könnten. Folgendes Problem: Wir sind seit etwa 3 Jahren im Gemeinschaftsaufbau und machen dabei als wachsendes soziales Netzwerk zw.Köln-Frankfurt viele wertvolle Erfahrungen. Das tut gut. Was das Aufbautempo betrifft,  würden wir allerdings gerne ein wenig mehr Gas geben, stoßen jedoch immer wieder auf das Finanzie-rungsproblem. Es kostet uns so viel Zeit und Kraft, das eigene private Leben innerhalb der bestehenden Gesellschaftsstrukturen zu finanzieren, daß oft zu wenig Power übrig bleibt, um das ersehnte Lebensdorf  in der gewünschten Zeitspanne zu verwirklichen. Außerdem müssen wir, um Geld zu verdienen, oft Dinge tun, die wir eigentlich ablehnen, weil wir sie als schädlich erkannt haben. Die alten Strukturen verhindern also durch ihre oft lebensfremde Dynamik den Aufbau neuer, lebensfreundlicher Zusammenhänge. Wie dort heraus kommen? Ich denke, ihr kennt dieses Problem schmerzhaft gut. Und sicherlich spürt auch ihr, dass unsere langsam zornig werdende Mutter Erde die destruktiven Spielereien ihrer vermutlich intelligentesten Kinder (ja, damit sind wir Menschen gemeint) nicht mehr lange zulassen wird. Auch aus diesem Grund wollen wir als werdende Gemeinschaft also einen Zahn zulegen, und deshalb suchen wir nach neuen Möglichkeiten, den Aufbau unserer Gemeinschaft zu finanzieren.  Wir suchen nach ethischen Geldgeber/innen, nach Finanzierungstöpfen, nach solidarischer Beratung  von Gemeinschaftler/innen, die schon einen deutlichen Schritt weiter sind als wir, usw. usw.  Wir bieten dafür: Echte Dankbarkeit, menschliche Nähe, fairen Tausch, und, wenn nötig, auch faires Geld.    INFO 27

 

Gemeinschaften-Festivals

Überregionale Begegnung mit Gemeinschaften, Gründungsgruppen & Interessierten

Wir laden 23.-29.Juli 2013 ein in die Taunusgemeinschaft und voraussichtlich
Anfang August 2014 in eine befreundete spirituellen Gemeinschaft südlich von Mainz bei Alzey. Das Hofgebäude mit schönem Innenhof, der helle Seminarraum und der große baumbestan-dene Garten sind eine Woche unser Zuhause. Unsere Gastgeber-Gemeinschaft leistet seit 1955 Sozialarbeit und politischen Einsatz für Bedürftige im In- und Ausland, wofür auch der Erlös des Festivals verwendet wird:  Bau von Waisenhäusern, Kindergärten, Schulen, günstigen Herbergen und sich selbst versorgenden Dörfern in Polen, Rumänien, Indien, Südamerika; Katastrophenhilfe; kostenlose Einführung in Meditation, Yoga, Mantrasingen…

Bisher angemeldete Gemeinschaften: Ananda Marga weltweit, Delfingemeinschaft Schwarzwald, Interspirit.Ökodorf Deutschland i.G., Geburtshotel Bayern, Gemeinschaft bei Wien und Südbayern (nach der Kommunikationsmethode von Scott Peck"), Manjusha Sachsen, Klimaschutzdorf Bayern. NEU: Ökodorfprojekt Österreich

 

Neue Festival-Beiträge: 

*Dragon Dreaming nach John Croft (partizipative Projektentfaltung):
*Permakultur-Einführungsworkshop (mit Modellen, Planungsmethode zur ganzheitlichen Selbstversorgung) *Konsensfindung systemisch.  Holakratie zur Entscheidungsfindung.
*Finanzierung ganzheitlich: Empowered Fundraising     
.
*KA LEO FLIEGEN
Bewegungsmeditation aus Hawai'i bringt uns auf freudvolle Weise in Fluß, Ebenen unseres Seins. Wir machen einen Schritt in unsere Kraft, überkreu-zen die alten Muster und gehen vorwärts in unser Leben allein und im „Schwarm“ der Gemeinschaft.         25.3.

Kinderprogramm:   siehe vorherigen Rundbrief


Gemeinschaften
und Gründungsgruppen, die mindestens einmal pro Jahr zu den Gemeinschaften-Festivals kommen, können sich ab jetzt kostenlos auf unserer neuen Homepage vorstellen.

Übernächstes Gemeinschaften-Festival:  28.122013.-1.1.2014 in Gemeinschaft im Taunus.


Immobilien für Gemeinschaften

Immobilienangebote:

*Tagungshaus Eifel      INFO 20905          

* Rhön  IMMO 280

*Südschwarzwald: Höfe +Resthöfe zu verkaufen in gemeinschaftsorientiertem Umfeld.   Z.B.: ca. 740m hoch, Dorfrand, sehr leichte Südneigung.  IMMO 278 

Immobiliengesuch:  

100km um Erlangen   INFO 164


Gemeinschaftliches im Hotzenwald (Südschwarzwald) 07764-933999

*Solidargemeinschaft statt Krankenkasse
*Bergalingen: Lichtmeditation für Erhalt v.Abhau-Berg + Haselbachtal, 14tägig.
*Übungsgruppe Gewaltfreie Kommunikation Termin nach Absprache

6) SERVICE-Abo kostet 30Euro/Jahr +20Euro einmalige Startgebühr. Dann bekommen Sie die Variante mit Adreßangaben zu folgenden Meldungen. Bei Immobilien nur im Rahmen einer Beratung. Weitere SERVICE-Vorteile siehe am Ende jeden Rundbriefs.

«Das pralle Leben» =Schwerpunktthema d.Zeitschrift Zeitpunkt Nr.108 Ende Juni 2010. Darin möchten wir Sie zu Orten und Menschen führen, wo voll gelebt, nicht nur diskutiert und phantasiert wird. Ein paar interessante Ideen haben wir schon, möchten sie aber erweitern. Wenn Sie also solche Orte oder Menschen kennen, dann schicken Sie uns bitte eine Mail an mail@zeitpunkt.ch

Venezuela als Vorbild?
Roland Rottenfusser über die ganzheitliche ökonomische Theorie «Prout» der AnandaMarga-Gemeinschaft (Gastgeber der Gemeinschaften-Festivals jährlich bei Frankfurt/M.): http://www.zeitpunkt.ch/news/artikel-einzelansicht/artikel/venezuela-als-vorbild.html
Und vieles mehr: www.zeitpunkt.ch   Christoph Pfluger, Herausgeber 
(blau=Ergänzung KH Meyer) 

Irland: Projekt „Neues Leben - freie Bildung“:
Das Homeschooler-Projekt ist durch die vielen Anrufe dt.Homeschooler und Freelearner entstanden. Nun werden auch noch viele schwedische Homeschooler von Verfolgung in Schweden
bedroht und verlassen Schweden. Wir selbst flüchteten 2008 vor der dt.Schulpflicht nach Irland und sind froh, dass wir diesen Schritt machten. Keine Behörden, keine Schule, keine Angst, freies Lernen. Wir kamen hier in Irland an und fühlten uns frei. Nach unseren zahlreichen Telefonaten mit dt.Familien konnten wir eines feststellen: Die Grenzen innerhalb Europas sind zwar offen, aber häufig finanziell nicht überwindbar. Viele möchten weg, aber wie? Die fremde Sprache, Arbeitssuche, Sozialhilfe, Kindergeld, wohin mit dem Kind oder der Kinder, wenn man arbeiten muss? Hier setzt unser Projekt "Neues Leben - freie Bildung" an: 
Wir die Gelegenheit ein 1,2ha-Grundstück zu kaufen. Auf diesem befinden sich zwei Mobilhomes sowie ein kl.Haus. Die dazugehörige Wiese ist gut nutzbar. Diese sollen den Familien als Unterkunft gegen eine geringe Miete dienen. Dazu kommen mehrere Folientunnel zur Selbstversorgung, sowie Hühner usw. Es kann gegenseitig auf die Kinder aufgepasst werden, so dass die Arbeitsaufnahme, Behörden-gänge usw. besser möglich sind. Es soll also eine kleine Gemeinschaft aufgebaut werden. Entweder als Starthilfe für die ersten Monate hier in Irland bis sich die finanzielle Situation der Familien verbessert hat, für länger oder auch für immer.
Statt 140.000Euro soll es 125.000 Euro kosten. Dazu brauchen wir Hilfe. Es gibt 2 Möglichkeiten der Unterstützung:  1) durch eine private Schenkung (Spende)      2) durch ein privates zinsfreies Darlehn.    INFO 15422 

Kinderfilm:
Wir konzipieren eine dokumentarische Reihe, die 2010 ausgestrahlt wird.  Im Mittelpunkt der geplanten Dokumentationen stehen die unterschiedlichsten Familien. Wir möchten den Alltag und den Trubel, den Spaß und die Zwistigkeiten sowie ganz besondere Momente eines Familienlebens einfangen und miterleben. Wir sind eine TV-Produktionsfirma, die seit Jahren verschiedenste, qualitativ anspruchsvolle Dokumentationen und Spielfilme im Kinder- und Familienbereich für Fernsehen und Kino produziert hat. Ziel unserer neuen Dokumentation ist es, die Vielfalt möglicher Familien- und Lebensmodelle aufzuzeigen. Dazu ist geplant, die Familien über einen Zeitraum von ca. 5 – 10 Tagen mit der Kamera in den Schulferien im Sommer zu begleiten. Gerne möchten wir im Rahmen unserer Serie auch eine Familie zeigen, die im Umweltschutz aktiv ist, in der min. ein Kind im Alter von 14-16 Jahren lebt. Sollten Sie sich angesprochen fühlen und Lust haben, uns einen Einblick in Ihr ganz besonderes Familienleben zu gewähren, freuen wir uns auf ein Telefonat mit Ihnen.  INFO  20948               25.3.

Rundreise von Luka, Andrea & Johannes zu Gemeinschaften
Okt.09:
  Unsere Reise führte uns zu unserem zweiten Aufenthalt ins Ökodorf nach Ostdeutschland. Wie bereits beim erstenmal entspricht vieles von dem was dort vorzufinden ist auch unseren Vorstellungen, wie z.B. einfache Lebensweise, vegetarisch oder vegan zu leben, ökologisches Bauen, Handy und W-Lan freie Zone, ökologische Selbstversorgung hat einen hohen Stellenwert usw. Ebenso wie beim ersten Besuch fehlte uns jedoch noch etwas oder etwas schreckte uns ab. Vielleicht stehen uns die ökologischen Gesichtspunkte zu sehr im Vordergrund im Verhältnis zu den spirituellen Gesichtspunkten oder es fühlt sich nach sehr viel Verwaltungsaktivitäten an oder was auch immer. Dort ist uns dann auch noch bewusster geworden, dass man in den meisten Gemeinschaften wenig Geld zum Leben braucht aber andererseits auch zumeist wenig Geld verdienen kann. 12000 Euro Einlage pro Person erschienen mir früher nicht allzu hoch. Jedoch soviel Geld zusätzlich, dann bereits in der Gemeinschaft lebend zu verdienen, kann ganz schön schwer sein.          31..3. Delfin2

Broschüre "Brüsseler 1x1 für Umweltbewegte - Wie funktioniert die EU?" (Neuauflage 2010) ist eine Orientierungskarte durch den Dschungel der europäischen Institutionen. Eine Karte, die für all diejenigen gedacht ist, die sich umweltpolitisch einmischen wollen - sei es beruflich oder ehrenamtlich. Das Brüsseler 1x1 bietet einen kurzen Überblick über die Institutionen der EU, die Entwicklung und die Prinzipien der europäischen Umweltpolitik, Gesetzgebungs- und Gerichtsverfahren. Es enthält wertvolle Hinweise für die Suche nach Informationen und Dokumenten, ein Glossar, Kontaktdaten europäischer Umweltorganisationen sowie zahlreiche Tipps für eigene Lobbyaktivitäten. Dabei behält das Brüsseler 1x1 immer die politisch aktiven LeserInnen im Blick. Es ist praxisorientiert und legt Wert auf die großen Linien. Es liefert einen Überblick, verzichtet bewusst auf überflüssige Details und bietet genau so viel Expertenwissen wie man benötigt um sich selbst in die europäische Umweltpolitik einzumischen.  als PDF (56 S., etwa 1 MB)

7) Positive Nachrichten

Kostenloses Seminar für 100 Diabetiker: Mann der sich mit Klopfakupressur EFT von Diabetes heilte, sucht 100 Diabetiker, die EFT kostenlos lernen wollen, damit er die Wirksamkeit wissenschaftlich beweisen kann.    INFO 20965

8) LITERATUR + Filme zu Gemeinschaftsthemen:  

Neuerscheinungen oder zeitlos wichtige Bücher, Zeitschriften, Filme..., Restauflagen (nur noch über uns zu haben) oder  Sonderangebote. Bezug Vorkasse (+3Euro Versand, mit SERVICE-Abo kostenlos, Ausland 6Euro,) übers ÖKODORF-Institut, Konto siehe Punkt 51.  Ausführliche v.ÖKODORF-Institut kommentierte Medienliste zu allen Themen des Lebens in Gemeinschaften enthalten unsere 2 Infopakete für Gemeinschaftssuche bzw. -gründung (50 /79Euro), Duo 99Euro, nur Medienliste 7Euro incl.Versand.  

                  

IN  EIGENER  SACHE

12.5.1998 hat das Landgericht HH entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich von diesen Inhalten distanziert. In meinen Rundbriefen sind Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Ich möchte hiermit ausdrücklich betonen, dass ich keinerlei Einfluss auf die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten, die ich in meinen Emails versende.

 

ABO:  
a) Das STANDARD-Abo ist jederzeit fristlos kündbar + per eMail für einige Monate
kostenlos (danach löschen wir Ihre Adresse, sofern Sie nicht das SERVICE-Abo bestellen).
Die Kostenfreiheit gilt, sofern wir mit Ihrer Mailadresse keine Arbeit haben. D.h. um
Adreßänderungen, Unzustellbarkeits-Meldungen wegen überfüllter Postfächer etc. können wir
uns nur kümmern, wenn Sie sich wie folgt beteiligen:

b) Das SERVICE-Abo ab 30Euro Spende/Kalenderjahr
(+20Euro einmalige Startgebühr) bietet:
  -20Euro Gutschrift für 1 Anzeige oder 3 Auskünfte/Jahr (bei Immobilien im Rahmen v.Maklervertrag oder  

   Beratungsgespräch), 4.-10.Auskunft 20Euro extra.
  -portofreier Versand von Büchern, CDs, Spiele, Filme...(3Euro bei kostenlosen Büchern....)
  -Liste der bei uns kostenlos erhältlichen Bücher & Zeitschriften.
  -Alle Ökotips/Positivnachrichten aus bisherigen Rundbriefen zusammengefaßt.
  -bei Unzustellbarkeit recherchieren wir eure neue Mailadresse
  -10% Rabatt auf unsere Infopakete für Gemeinschaftssuche/-gründung, bei
  unseren Beratungen......und vieles mehr.
BITTE möglichst Abbuchungserlaubnis erteilen, Kontoangabe per Mail reicht. Abbuchung
erfolgt dann jährlich im Januar. Per Post kostet das Abo 50Euro, gesammelte Zusendung ca. alle 2Monate.

Fristlos kündbar zum Jahresende, bezahlte Beträge werden nicht erstattet.

KONTO:       Möglichst formlos ABBUCHUNGserlaubnis erteilen
  *Deutschland: Meyer 64286300, GLS Gemeinschaftsbank, BLZ 43060967.
  *Europa:  IBAN: DE92430609670064286300 + BIC-Code: GENO DE  M 1 GLS


INSERAT aufgeben: PREISE inc.19% Steuer, Quittungen ab 60Euro, Minimum 600Zeichen
*Suchende: 5cent pro Zeichen, min.30Euro (Rechnung/Quittung erst ab 60Euro)

*Gemeinschaften 10cent pro Zeichen, min.60Euro
*Immobilien & Sonstiges:
30cent/Zeichen, ab 180Euro. Mit Maklerauftrag (Alleinauftrag nicht nötig):

  1/2Preis ab 90Euro.

  -Bitte ABBUCHUNGs-Erlaubnis formlos erteilen oder vorab überweisen.
  -Absatz max. nach 600Zeichen, Format: NUR-Text (html nur in Sondermails),  Euro ausschreiben statt €

  -für SERVICE-AbonnentInnen eine Anzeige im Jahr 20Euro günstiger:
  -Gleiche Anzeige 2.Mal: 10%Rabatt,   ab 3.Mal 20%,    ab 10.Mal 30%.

  -Anzeige exklusiv versenden als Sonder-Rundbrief: doppelter Preis + nach Absprache Vorwort von uns.
  -Anzeige sofort versenden: doppelter Preis  (exklusiv + sofort = 3facher Preis)
  -Versand über Medienverteiler (400Adressen): zusätzlich gleiche Preise wie oben

  - Anzeigen mit Foto oder TOP-Anzeige ganz oben: 1,5facher Preis.

  -Gestaltete Anzeigen: nach Absprache
  -Abtippen einer Papiervorlage oder Chiffre: je 20% Aufschlag.
ANZEIGEN-SCHLUSS: Anzeige am besten sobald wie möglich senden, normalerweise
  erscheint sie dann innerhalb von 2-4Wochen.
 

Datenstau vermeiden: keine ungebeten Anhänge/Weiterleitungen v.Dritten an uns!  Lieber telefonieren.

Rundbrief  SELTENER: 1, 2 oder 4x im Jahr?   Falls lieber Abbestellung: kurze Begründung wär nett.

Dieser Rundbrief geht an ca. 3000 Ökodörfer, Gemeinschaften & Interessenten, der nächste erscheint
in ca. 3Wochen, bei Bedarf auch eher.   Beim Zitieren von Beiträgen: bitte Verweis auf www.gemeinschaften.de.