Gemeinschaft, Gemeinschaftssuche, Gemeinschaftsgründung, Karl Heinz Meyer, ÖKODORF Institut, Ökodorf Festival, Gemeinschaften Festival, Immobilien für Gemeinschaften

ÖKODORF Institut


Seit 1980 sind wir im deutschsprachigen Raum der älteste & vielfältigste Knotenpunkt zwischen Gemeinschaften aller Art, Gründungsinitiativen und Suchenden:

  • Beratung zu allen Themen der Gemeinschaftssuche /-gründung:
    Visionssuche, Immobilien, Entscheidungsfindung, Konfliktlösung bei der alle gewinnen, Gemeinwohlökonomie, Rechtsform, Selbstversorgung & Permakultur, Partnerschaft & Freie Liebe mit Herzverbindung, Kinder & Freilernen statt Schulzwang auch in Deutschland möglich, Gesundheit & Heilung (Solidarnetzwerk statt Krankenkasse)... Wie die letzten beiden Punkte zeigen, gibt es zu allen Problemen auch Lösungen...
  • Adressvermittlung aller Arten von Gemeinschaften:
    20000 Adressen In-/Ausland; klein/groß; Stadt/Land; sortiert nach über 200 Stichworten, z.B.: ökologisch, christlich, spirituell, Alt & Jung, behindertengerecht, funkarm...  (unverbindlich Fragebogen anfordern).
  • Buchversand & Filme zu allen Gemeinschaftshemen:
    Sowohl Neuerscheinungen als auch Graue Literatur und Restauflagen, die nur noch bei uns erhältlich sind..
  • Seminare zur Gemeinschaftssuche /-gründung.
    Und seit 1997 überregionale Gemeinschaften-Festivals (Begegnungen von Gemeinschaften, Gründungsinitiativen und Interessierten), jährlich Pfingsten oder Ende Juli  und 28.12.-2.1.  bei Frankfurt/M im Grünen. Zusätzlich Wandertage zur Gemeinschaftsförderung und/oder einfach zum Genießen.
  • Assistent*innen gesucht für Pranawanderzentrum + ÖKODORF-Institut:  Hausverwaltung nach Absprache inc. Renovierung oder Putzen Küche… zunächst stundenweise im Tausch für kostenlose Seminarteilnahme, Gemeinschaften-Festivals, PranaWandern… Später ev. für Honorar.   Telefon 07764-933999  oekodorf@gemeinschaften.de    10.2017

Gemeinschaften-Festival Silvester 2017Gemeinschaften-Festival Silvester 2017

28.Dez.2017 bis 2.Jan. in Gemeinschaft im Taunus

Überregionale Begegnung  mit Gemeinschaften, Gründungsgruppen & Interessierten 

Das Gemeinschaften-Festival dient u.a. folgendem:   

Das Rad nicht immer neu erfinden:  Zwar muß jede neue Gemeinschaft ihren eigenen Weg gehen, aber ein paar Stolpersteine lassen sich vermeiden durch Erfahrungsweitergabe älterer Gemeinschaften.

  • Erfahrungsaustausch zwischen bestehenden Gemeinschaften
  • Gemeinschaftssuchende können sich einen ersten Überblick verschaffen bei den sich vorstellenden Gemeinschaften.
  • Neue Mitglieder finden für Gemeinschaften mit freien Plätzen.
  • Oder einfach eine schöne inspirierende Zeit verbringen beim Festival:  viele Gäste kommen öfters wieder, weil inzwischen eine Art Festival-Gemeinschaft entstanden ist.

Das Programm:

Gemeinschaftsvorstellungen, viele FestivalWorkshops (u.a. Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck, Yoga, Ayurveda Massage, Prana-Wandern, Didgerido-Workshop), Konzerte, Tee-Zeremonie, Tanz, Theater, viele Infos und und und...

Kinder & Jugendliche beim Festival:   seit 1997 sind immer viele Kinder beim Festival dabei.  Einige Kinder aus den Anfangsjahren fanden + finden es dort so gut, daß sie seit ein paar Jahren selber ab und zu das Kinderprogramm leiten.  D.h. die KinderbetreuerInnen sind meist ca. 18-30Jahre alt, haben also noch einen guten Draht zu Jugendlichen. Es ist zwar Programm vorbereitet, aber nur als Angebot.  Vielmehr wird den Jugendlichen ein Freiraum geboten, in dem sie sich selber ausprobieren können.  Viele Festival-Jugendliche nutzen v.a. im Künstlerischen diese Chance, indem sie Beiträge für das Sylvester- oder Abschlußfest einüben, meist als Gruppe... Und Gerald, ein Mitglied der Gastgebergemeinschaft, nimmt immer beruflich einen sogenannten "schwererziehbaren" Jugendlichen in die Gemeinschaft, hat also Erfahrung + kann als Outdoor-Trainer den Festival-Jugendlichen gute Herausforderungen anbieten.     Zusätzlich bietet Gudrun aus dem Leitungsteam eine Bezugsgruppe für Eltern und Kinder an - zur Einführung ins Festival, in allg. Erziehungsthemen + für Fragen/Probleme.  

Weitere Infos immer aktuell im Monatsrundbrief oder hier auf der Webseite

Anmeldecoupon mit Unterkünften & Preisen bitte anfordern:   oekodorf(ät)gemeinschaften(punkt)de 07764-933999

Pranawandern für Gemeinschaftssuche/gründung 2018: 3.Jan.Taunus, 6.1. bei Hannover, 14.1.Schwarzwald ab ÖKODORF-Institut: Seit 1993 haben wir ca. 1000 Gästen durch unsere Seminare weitergeholfen auf dem Weg ihrer Gemeinschaftssuche/gründung. Manchen liegt es jedoch mehr, sich mit diesem Thema in der Natur statt im Seminarraum zu befassen, v.a. wenn es um innere Klärung geht:   Ist Gemeinschaft das Richtige für mich?  Ggf. wann, wo und welche Art Gemeinschaft?   Selber gründen ?   Diese Fragen lassen sich besonders gut klären beim Pranawandern in unserer kraftvollen Landschaft. Sowohl allein in Stillephasen in denen wir im Gänsemarsch mit genügend Abstand zueinander wandern. Als auch in Wanderpausen mit

  Sharing – Austausch über gewonnene Erkenntnisse oder gegenseitige Hilfestellung, um weitere Fragestellungen präziser zu formulieren.  Denn je genauer die Fragen, desto leichter sind Antworten beim Pranawandern wahrzunehmen. Zwischen diesen „Arbeits“-Phasen ist natürlich auch normales Wandern möglich, wie jedeR will:  mit Smal-Talk, tiefgehenden Gesprächen oder schweigendes Wandern… Nach der Wanderung besteht im ÖKODORF-Institut die Gelegenheit, Filme über Gemeinschaften zu schaun oder im umfangreichen Fachbuchladen zu allen Gemeinschaftsthemen zu stöbern:  z.B. Entscheisungsfindung, Konfliktlösung, Rechtsformen, Finanzierung, Partnerschaft und Freie Liebe, Freilernen statt Schulzwang, Gesundheitsverein statt Krankenkasse, Inklusion von Menschen mit besonderen Fähigkeiten & Bedürfnissen… Detail-Infos: oekodorf@gemeinschaften.de  4Mim-Film: „pranawandern“ bei youtube www.pranawandern.de

Gemeinschaftliches Südbaden 

Seit der 1968-Bewegung waren & sind Gemeinschaften oft Vorreiter für gesellschaftliche Innovationen. In den 70/80er Jahren waren wir meist junge Gemeinschaftspioniere – entsprechend standen Themen wie Sanfte Geburt im Vordergrund. Die Mitgründerin der Tennesee-Farm(USA) hat dafür vor einigen Jahren den Alternativen Nobelpreis bekommen. Übungen zur Heilung (vor)geburtlicher Traumata werden beim kommenden Gemeinschaften-Festival angeboten.    Dann haben wir experimentiert z.B. mit offeneren Beziehungsformen, Freilernen statt Schulzwang, Selbstversorgung/ Permakultur, achtsame Kommunikation/ Konfliktlösung ohne Verlierer, Alternativen zur Krankenkasse… Dabei haben wir sowohl uns als auch die anfänglich dogmatischen Konzepte weiterentwickelt zu mehr Vielfalt & Toleranz, v.a. zwischen den verschiedenen spirituellem und politischen Richtungen. Z.B. wurde erkannt, daß Treue & Freie Liebe kein Widerspruch sind, sondern sich ergänzen. Wir jungen GemeinschaftsgründerInnen von damals kommen jetzt ins „Rentenalter“ und befassen uns mit folgenden Fragen:

*Alternativen zum Altenheim:  ist meine Gemeinschaft sozial & ökonomisch stabil genug, daß ich in meiner Gemeinschaft alt werden kann?

*Bezahlbare Alternativen: Zwar gibt es inzwischen allein in Deutschland hunderte von Alt&Jung-Wohnprojekten. Oft jedoch mit privatem Wohnungseigentum oder so teuren Mieten/Pflegekosten, daß es für viele von uns Gemeinschaftspionieren nicht bezahlbar ist, da wir mehr für unsere Berufungen statt für die Rentenversicherung gearbeitet haben.. Es gibt jedoch Gemeinschaften, wo es kein Einstiegsgeld oder monatlichen Mindestbetrag gibt.

*Weitergabe unserer Lebenserfahrungen, z.B. aus der erfolgreichen Ehe von Sabine & KH seit 1995, u.a. durch Trauma-Heilung in der Natur.   Gemeinnützige Verwendung von Erbschaften.

*Angst vorm Sterben: Die meisten Menschen wollen ja zu Hause sterben, was jedoch bei den heutigen kleinfamiliären Strukturen von den Angehörigen kaum leistbar ist. Angenehmes Sterben durch umfassende Sterbebegleitung hab ich v.a. in größeren Gemeinschaften erlebt.  Bei kleinen Gemeinschaften sollten wir uns als Ergänzung rechtzeitig einen verbindlichen Freundeskreis in unmittelbarer Umgebung aufbauen.  So kann zumindest die Angst vor dem Sterbeprozeß verschwinden + vielleicht auch die Angst vor der Ungewissheit, was nach dem Tod kommt…

 All diese Themen werden inzwischen immer mehr präsent in bestehenden und neuen Gemeinschaften,  auch bei uns im Südschwarzwald.  Wer hier dabei sein will, ist zum Kennenlernen herzlich zu unseren Veranstaltungen eingeladen: Termine auf Anfrage.  Um die Teilnahme allen zu ermöglichen, proben wir einen neuen Umgang mit Geben & Nehmen:  Die Preise sind als Orientierung gedacht, jedeR kann selbst hinspüren, was er/sie in Geld oder Talenten einbringen mag. Z.B. ist es außerhalb der Veranstaltungen möglich, Kompetenz einzubringen bei der Renovierung/Verschönerung unserer Räume oder bei Computer-Problemen.    Die Beschäftigung mit dem Tod hält uns natürlich nicht davon ab, das Leben im Hier & Jetzt zu genießen – gerade beim sonnig-warmen Wetter im Hotzenwald mit Super-Fernsicht….              Herzliche Grüße Karl-Heinz Meyer


Seminar zur Gemeinschaftssuche/gründung weltweit 4.-6.Mai 2018 im ÖKODORF-Institut bei Freiburg & Kennenlernen für eventuellen Einstieg in unser Projekt,   sowie 3.-5.Nov.2017 im Ökodorf bei Hannover mit folgenden Themen:   

 

Rechtsformen für Gemeinschaften.  Vor der konkreten Auswahl einer Rechtsform ist es viel wichtiger, daß sich GemeinschaftsgründerInnen mit Folgendem befassen:  in einer erfolgreichen Gemeinschaft werden sowohl Bedürfnisse der Individuen als auch Bedürfnisse der Gemeinschaft befriedigt.  Oder anders ausgedrückt:   Es geht um eine gute Verbindung der beiden Pole *Freiheit/Gestaltungsspielraum   und  *soziale Verantwortung für die anderen Mitglieder und die Gesellschaft.   Im sogenannten Kommunismus fehlte die Freiheit  und im Kapitalismus fehlt das Soziale.    Damit es in Gemeinschaften besser funktioniert, haben sich v.a. 3 Rechtsform-Kombinationen bewährt, die wir in diesem Seminar vorstellen.                                                                                                                           Wir führen diese Seminare bereits seit 1993 erfolgreich durch – Gäste-Feedbacks senden wir auf Anfrage gern zu. Das Seminar ist auch geeignet zur Klärung, ob für Dich Gemeinschaft überhaupt das Richtige ist. Und wenn ja: wo, wann, wie...?   Bei Bedarf wird nach dem Seminar eine Liste der passendsten Gemeinschaften zugesandt.     Mit Live-Vorstellung von Gemeinschaften aus Niedersachsen, Baden-Wü., Bayern und weltweit per Film. Spaziergang zu Gemeinschaft mit Selbstversorgung/Permakultur.  Pluspunkte für Gemeinschaftsleben in der Nähe des ÖKODORF-Instituts: *Extensiv genutzte Landschaft, also wenig gedüngt, sodaß leicht Wildkräuter gesammelt werden können   *sehr gutes Trinkwasser   *Ruhe +trotzdem gute Busverbindung zu Bahnhöfen   *wer außerhalb der Gemeinschaft arbeiten mag, hat gute Zugverbindung in die Schweiz (wo sich mehr verdienen läßt), aber auch in Gemeinschaftsnähe genug Arbeitsangebote   *Funkarme Gegend – trotzdem nicht im dunklen Tal, sondern „Südbalkon“ des Schwarzwalds mit Alpenblick   *direkt vor der Haustür unzählige Wandermöglichkeiten von leicht bis anspruchsvoll, Winterwanderwege, Loipen, Langlaufski + Schneeschuhe zum Ausleihen.  40% der Bewohner sind Zugezogene, sodaß die Einheimischen an Zuzug gewohnt + somit relativ offen sind.  *Viele engagierte Menschen & Projekte in direkter und weiterer Umgebung, u.a. für glücklicher Sterben zuhaus statt im Krankenhaus *wenig Kriminalität   *Kapital unnötig, da Wohnungen in bestehendem Dorf gemietet werden können. Mittelfristig auch mietfreies Wohnen für Mitarbeit möglich, langfristig werden auch arbeitsunfähige Menschen (& Tiere) mitgetragen werden können.   *Jahrzehntelange Erfahrung des Ökodorf-Instituts bei der Gründung & Weiterentwicklung von Gemeinschaften.    *Weitere Vorteile lassen sich sicher beim gegenseitigen Kennenlernen entdecken    *Probleme lassen sich entweder lösen oder wir finden für jedeN einen passenderen Ort in der Umgebung oder anderswo auf der Erde.  Anmeldecoupon mit Unterkünften & Preisen: oekodorf@gemeinschaften.de  

 

---------------------------------------------------------------------------------------

Oberschwaben: Traumgrundstück direkt an großem Natursee an Gemeinschaft zu verkaufen. Eine auf Gemeinschaftsgründungen spezialisierte Wohnbaugesellschaft ist bereit, Findungsprozess, Finanzierung und Bau mit umzusetzen. Grundstücksfläche 3.058 m2, (bebaubar  2.440 m2) mit direkt angrenzender Grünflächen ggf. mitnutzbar für Tierhaltung rd. 25.500 m2.     INFO   25210       20.12. 

Ostseenähe: Natur-Pferde-Paradies nur 1,5h N-Berlin: 12ha Prärie direkt am Haus, Lebensgefühl wie in Canada, angenehmer Ort mit guter Infrastruktur, Bahnstation,  Ideal für Hofgemeinschaft,Gemüse,Blumen,Obstgarten,Lamas,Rinder,Schafe,Bienen etc.. Super unendliches Reitgelände,Ostseenaehe, Solides Haus,230qm-3Wohnungen sofort frei, Scheune etc., VHB 200.000. INFO 307 20.12.


MeckPomm: Landhaus in liebevolle Hände abzugeben. 300qm Wohnfläche, 2600qm Grund/Garten, Backhaus, Teich, Sauna Solaranlage vorhanden.  Aktuell für Auszeiten, Klangseminare genutzt. Ländliche ruhige Gegend in Mecklenburg-Vorpommern. Preis verhandelbar.    INFO 2722    12.2016


Niedersachsen +Hunsrück: ganze Campingplätze zu verpachten für Dauerwohnen. Es dürfen Wohnwagen, Mobilheim und kleine Häuschen gebaut werden, oder vor Ort ab 8000€ zu kaufen. 15 000qm, Dusch-/WCanlage, Strom. 150 000 Euro. Pacht ist auch möglich! Es gibt schon eine Gruppe von ernsthaft Interessierten für ein Wohn-und Lebensprojekt. Vielleicht fällt Dir dazu noch Gutes ein. Oder kennst Menschen, die auch einfach, und Richtung Selbstversorger leben möchten. Es ist so eine einmalige Gelegenheit. Die Verkäuferin findet diese Idee auch richtig gut!  INFO 304      3.17

Dies sind keine bezahlten Anzeigen, sondern ein Service für die SERVICE-AbonnentInnen von "Gemeinschaften Aktuell". Bei Interesse bitte 50Euro (für 1 Jahr) überweisen an Konto ÖKODORF-Institut, IBAN  IBAN DE92 4306 0967 0064 2863 00,  BIC GENODEM1GLS. Nach 1 Jahr verlängerbar für 40€ pro Jahr.  Zusätzlich bitte Mail schreiben an oekodorf@gemeinschaften.de mit formloser Bestellung des SERVICE-Abos + Angabe obiger INFO-Nr. 304.   Am Ende der Rundbriefe stehen immer weitere Vorteile des SERVICE-Abos.

Geburt, Leben & Sterben in GemeinschaftGeburt, Leben & Sterben in Gemeinschaft

Seminar-/Gesprächstermine nach Absprache:   Tel.07764-933999  oekodorf@gemeinschaften.de

Aktuelles

Info-Telefon 07764-933999 oekodorf@gemeinschaften.de

Seminare: Wandern hinterher möglich - gut für Gemeinschaftssuche/gründung, Visionsklärung, Entscheidungsfindung, Konfliktlösung oder Naturgenuß & Erholung, auch tageweise.

Pranawandern 26.Dez.2017 + 3.1.2018 Gemeinschaft bei Gießen

Überregionales
Gemeinschaften-Festival 

28.12.2017 - 2.1.2018

im Taunus bei Gießen

für Gemeinschaften, Gründungsinitiativen & Interessierte.

4.Januar Taunus-Wandern u.a. für Gemeinschaftssuche/gründung oekodorf@gemeinschaften.de

6.Januar 2018 Pranawandern bei Hannover für Gemeinschaftssuche/gründung  oekodorf@gemeinschaften.de

14.1.2018 Pranawandern Südschwarzwald 10Uhr ab ÖKODORF-Institut u.a. für Gemeinschaftssuche/gründung. INFO:  oekodorf@gemeinschaften.de

Seminar zur Gemeinschaftssuche/
-gründung
weltweit
& Kennenlernen Gemeinschaften Südbaden

4.-6.Mai 2018

ÖKODORF-Institut bei Freiburg

Info / Anmeldung

7.Mai 2018 Pranawandern Schwarzwald ab ÖKODORF-Institut u.a. für Gemeinschaftssuche/gründung. oekodorf@gemeinschaften.de

Überregionales
Gemeinschaften-Festival 

30.Juli - 5.Aug. 2018

in Taunusgemeinschaft

für Gemeinschaften, Gründungsinitiativen & Interessierte.

7.-8.Aug. Taunus-Wandern u.a. für Gemeinschaftssuche/gründung oekodorf@gemeinschaften.de

11.-12.Aug. 2018 Pranawandern bei Hannover für Gemeinschaftssuche/gründung  oekodorf@gemeinschaften.de

Seminar zur Gemeinschaftssuche/
-gründung
weltwei
t

26.-28.Okt. 2018

Ökodorf bei Hannover

Freitag Abend - Sonntag Mittag

Info / Anmeldung